Visionen
leben!

"Wirksame Führungskräfte wissen um die Bedeutung der Selbstführung"

Jürgen Eller

Weiter lesen ...
scroll down

Jürgen Eller

Geschäftsführer der Lernraum.Akademie

"Die emotionale Kompetenz ist die Schlüsselkompetenz für Führungskräfte"

Jürgen Eller

 

"Ich bin davon überzeugt, dass Führungspersönlichkeiten, die sich pemanent und bewusst weiter entwickeln, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit in einem Unternehmen nachhaltig steigern. Solche Führungskräfte wissen um die Bedeutung der Selbstführung und sind bereit an sich zu arbeiten."

Jürgen Eller, Jahrgang 1965, ist verheiratet und hat eine Tochter und zwei Söhne. Er ist Berater und Coach für Unternehmer und Führungskräfte. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der dualen Hochschule mit Aufenthalten in Frankreich und USA arbeitete er als Key-Account-Manager für Projekteinrichtungen und Architekturdienstleistungen. Nach der Ausbildung zum systemischen Coach war er Mitgründer und Vorstand der Partner AG in Offenburg. 2004 gründete er "eller+partner Unternehmensberater". 2012 eröffnete er seine zweite Firma, die  Lernraum.Akademie. 2018 werden beide Unternehmen zur "Lernraum.Akademie - WIRKSAM FÜHREN & ENTWICKELN" zusammengeführt.

Seine besondere Interessen neben der Arbeit: Musik, Akkordeon, Architektur, Laufen, gesellschaftliche Entwicklungen, Organisation einer Freizeitwoche für 100 Kinder und Jugendliche.

Mit 7 Thesen skizziert Jürgen Eller seine Sicht auf zukünftige Anforderungen und Entwicklungen für Führungskräfte, Unternehmen und das Gemeinwohl.


7 Thesen zu                                                                                                                                                                                            Führungskräften, Unternehmen und Gemeinwohl

von Jürgen Eller

01

Emotionale Kompetenz

Die emotionale Kompetenz ist die Schlüsselkompetenz für Führungskräfte.

02

Weiche Faktoren

Das harte Geld wird künftig noch mehr mit weichen Faktoren verdient. Alles was nicht digitalisiert werden kann, wird umso wertvoller: Empathie, Intuition, Bewusstsein.

03

Selbstverantwortung

Selbstverantwortung setzt Selbst-Bewusst-Sein voraus. Sie ist elementarer Teil der Unternehmenskultur, damit das Unternehmen auf Dauer erfolgreich bestehen kann.

04

Visionen

Visionen sind von zentraler Bedeutung zur Mitarbeitergewinnung und deren Bindung an das Unternehmen.

05

Führungskultur

Führungskulturen sind stark im Wandel. Umso wichtiger ist eine klar definierte, kommunizierte und gelebte Feedbackkultur. Sie ist ein Alleinstellungsmerkmal und macht Unternehmen innovativ und krisenresistent.

06

Qualitative Ziele

Unternehmen brauchen neben quantitativen Zielen mehr gelebte qualitative Ziele. Sie geben Halt in stürmischen Zeiten und schaffen Nachhaltigkeit.

07

Gemeinwohl

Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen - nicht umgekehrt.